"Nachtaufnahmen" im Keller

Zuerst einmal möchte ich mich bei euch für die vielen lieben Kommentare zu meinen letzten Posts bedanken ... ganz herzlichen Dank, ich gab mich sehr darüber gefreut!!!

❤️ ❤️ ❤️

Für meinen heutigen Post wollte ich auch Fotos im Dunkeln machen ... doch wie, wenn es draußen 30 Grad hat und taghell ist? Tja, da bleibt nur der Keller :-)) Also alle nötigen Utensilien gepackt und ab nach unten; ich bin ganz zufrieden, was meint ihr?

Meine Begeisterung für die Laternenkinder ist ungebrochen, sie fallen mir ständig in die Hände. Aber dieses Mal ist keine Karte entstanden, sondern eine Deko-Idee: Das einzige, was ihr dazu benötigt sind Butterbrottüten. In meinem Haushalt sind sie für Dekozwecke nicht wegzudenken.




Ihr faltet zwei Tüten so, dass bei jeder Tüte sozusagen ein Boden entsteht. Folgt ihr der Bilderstrecke (von links nach rechts und oben nach unten), so kann man nach dem 6. Foto die Tüte öffnen, aufrichten und mit der Hand den Boden formen. Durch die vorgefalteten Linien geht das recht leicht.

Auf der ersten Tüte  dekoriert ihr nun die Laternenkinder; ich habe sie einwenig mit Klebestift fixiert. Zwei, drei dünne Papierstreifen stellen den Weg dar. Diese dekorierte Tüte steckt ihr nun in die zweite ... und fertig ist das kleine Windlicht.


Wer auf Nummer sicher gehen will, verwendet ein batteriebetriebenes Teelicht. Ich stelle immer ein Gläschen (z. B. vom Schweden) hinein und darin leuchtet das echte Teelicht. Das Papier wird ein wenig warm, aber passiert ist noch nie was; sind bei uns schon erprobt. Aber trotzdem der Hinweis: Es ist eine Flamme ... nie unbeaufsichtigt lassen !

* * *

Und besonders gut finde ich, dass ihr die "Leuchten" flach zusammenfalten könnt und somit sind sie problemlos zu verschicken :-))



Mal sehen, was mir zu den Kindern noch so einfällt ... oh, das  Kerzenmädchen  fällt mir da gerade ein. Bin dann mal weg :-))

Seid lieb gegrüßt,
Susanne


Materialliste:
Blankokarten 
Laternenkinder-Stanzen von Charlie & Paulchen
Butterbrottüten aus meinem Bestand

Kommentare:

  1. Ein schöne Idee, liebe Susanne. Die Kerzen- und Lichterzeit beginnt ja jetzt wieder.
    KG
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne,
    ich bin ein großer Fan von (selbstgemachten) Lichtertüten, weil sie so schönes indirektes Licht geben und eine ganz besondere Stimmung zaubern. Die Laternenkinder passen hierfür wie "Faust aufs Auge", tragen sie ihr Licht doch ganz ähnlich "verpackt". Eine wunderschöne Deko-Idee, mit der man gut im Dunkeln munkeln kann. ;) Sogar im Keller!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal eine geniale Idee, liebe Susanne! Superschön gemacht und ein ganz toller Effekt! Ich bin schwer begeistert!
    GLG Julia

    AntwortenLöschen
  4. Oh, liebe Susanne. Das ist ja soooo schön geworden!
    Ich mag ja das Laterne laufen mit den Kinder so gerne.
    Mit meiner Jüngsten kann ich das in den nächsten Jahren noch genießen :-)
    Alles Liebe, Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Wie herzallerliebst!
    Lichtvolle Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. eine schöne Variante deiner Tüte...
    ich habe deine Tüte immer noch auf dem Esstisch bei mir stehen...
    die hattest du so wunderschön beschrieben...


    LG ARDT

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,
    eine so schöne Idee mit dem Licht samt passend hübschem Kärtchen, danke auch für die Anleitung ;-)
    Das mit dem Verschicken ist doch genial!!!
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susanne, wunderschön deine Laternenkinder....schmach...wenn man oder frau nicht schon so viele Stanzen hätte...
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Soooo wunderschön!
    Ich bin verliebt!
    Einfach traumhaft! Das muss ich auch mal machen - unbedingt!

    LG, katrin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...